Narrenzunft D’Higeler Welsch-Häxen e.V.

Geschichte:
Gegründet hat sich die Narrenzunft „D´Higeler Welsch Häxe“ im Jahre 2004. Der Name „Welsch“ ist ein Spitzname, den die Hügelheimer von ihren Nachbarn bekommen haben. Die Hügelheimer haben schon früh einen fortschrittlichen Weinbau betrieben, galten deshalb im Markgräflerland als kluge Köpfe und wurden daher als „Welschen“ bezeichnet. Einer Legende nach sollen sie ihre Reben im Nachbarland Frankreich stiebizt haben und wurden dabei von einem Hahn erwischt, der sie dann verraten hat. Daher stammt der Schlachtruf „Steck ii de Wii – hau weg de Dreck“. Die rote Farbe des Weines spiegelt sich in der Farbe des Häs wieder. Die Zunft, die damals mit 8 Gründungsmitgliedern begonnen hat, zählt heute stolze 53 aktive, 12 passive Mitglieder und 13 Kinder. Seit 2015 ist sie ein im Handelsregister eingetragener Verein.